check-circle Created with Sketch.

Pferdeland Westfalen

„Das Leben ist kein Ponyhof“?

Von wegen – dieser Spruch gilt nicht für Westfalen. Egal, ob als Arbeitstier, Freizeitbegleiter oder für den Reitsport – Pferde prägen die Region seit eh und je. Die flachen Ebenen der westfälischen Bucht bieten ideale Voraussetzungen für die erfolgreiche Zucht und Haltung der beliebten Vierbeiner.

Bekannt war Westfalen in der Vergangenheit für seine Wildbahnen, in denen Pferde zumeist sich selbst überlassen lebten. Allein die Dülmener und die Senner Pferde sind heute noch in der Region zu erleben. Bei ihnen beginnt die Fotografin Tuula Kainulainen ihre fotografische Reise durch das Pferdeland Westfalen. In sechs Themenblöcken und rund 260 faszinierenden Fotografien werden die Zucht, unterschiedliche Einsatzformen, das bunte Miteinander auf Reitanlagen sowie Berufe zum Wohl des Pferdes porträtiert. Aufnahmen von Schleppjagd, Hengstparade und Wildpferdefang komplettieren den Band.

Mit großem Einfühlungsvermögen ist Tuula Kainulainen immer mittendrin in den Szenen, die sie festhält. Menschen und Pferde trauen ihr, lassen sie teilhaben an ihrem Umgang miteinander. Hermann-Josef Höper hat dazu eine historische Einordnung sowie kurze Einführungen in die sechs Themenkapitel geschrieben.

Der Bildband beinhaltet alle Fotos der Ausstellung sowie rund 120 weitere Fotografien, die im Rahmen der Fotodokumentation entstanden sind. 

 

Pferdeland Westfalen

Begegnungen bei offener Blende

216 Seiten, ca. 260 lack. Abb.

Geb., 24 x 24 cm

ISBN: 978-3-944327-77-8

€ 24,90

 

Bestellen Sie das Buch hier direkt über den Tecklenborg-Verlag